Ramadan

Weshalb die Art, wie Du Deine rituelle Gebetswaschung (wudu) verrichtest, einiges über Deinen Respekt gegenüber natürlichen Ressourcen aussagt!

13403970_1620649344892716_6420681248275847293_o
Lombok (Indonesien) 2016

(Ramadan-) Tipp 2: Bewusster Umgang mit Wasser!

Denn nein: Du kannst nicht behaupten, dass Du zum einen über eine gesunde Beziehung zu der Lebensressource Wasser verfügst, es jedoch zum anderen absolut nichts in Dir auslöst, wenn nicht respektvoll mit Wasser umgegangen wird. Ich rede hier nicht von Wasserverschwendungen in Massen: Es reicht schon aus, dass Du beispielsweise bei Deiner Gebetswaschung die ganze Zeit über das Wasser laufen lässt. Und wer kennt dieses Geräusch denn nicht: Der Klang von minutenlangen fließendem, unverbrauchten Wasser. Ein Blick in die Waschräume in unseren Moscheen reicht hierzu bereits. Da mag es verwundern, wenn man auf folgenden Auszug des Propheten stößt:

Eines Tages sagte der Prophet (Friede sei auf Ihm) zu Sa’d b. Abi Waqqas, als dieser bei der Gebetswaschung zu viel Wasser benutzte: „Was ist das nur für eine Verschwendung?!“ Sa’d erwiderte: „Kann man den bei der Gebetswaschung verschwenderisch sein?“ –
„Ja“, sagte der Prophet, „selbst, wenn du die Waschung in einem Fluss vornimmst, kannst du Wasser verschwenden!“
(Quelle: Ibn Madscha, Tahara, 48)

Demnach geht es hier nicht nur um das Einsparen des Wassers; wäre dem so, hätte er gegenüber Sa’d nicht das Beispiel des Flusses erwähnt. Es geht viel mehr um einen gesunden, respektvollen Umgang mit dieser Lebensressource. Darum, dass Du eine gewisse Ehrfurcht vor dieser Ressource entwickelst. Damit einhergehend der respektvolle Umgang mit Wasser. Eben dieses Verhalten wird Dich auf kurz oder lang beeinflussen; etwas in Dir auslösen. Darum solltest Du jetzt damit beginnen, diesen Umgang zu schulen. Denn: Wer bereits in diesem eigentlich kurzen Akt der Gebetswaschung, bemüht ist, vorsichtig und respektvoll mit Wasser umzugehen, der wird sich davor hüten, auf anderen Ebenen verschwenderisch oder unachtsam mit Ressourcen umzugehen.

13423961_10209419691235403_6345672876631524304_n
http://www.made.ngo/get-involved/the-ultimate-water-challenge#pics

Unser Tipp an dieser Stelle: Wir haben damit begonnen, einen kleinen Eimer mit Wasser zu füllen, und hiermit unsere Gebetswaschung zu vollziehen. Probiert es aus und schaut, was sich dabei bei euch verändert


Autor: greenukum

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s